· 

Neugierige Schnuppernasen in der Küche...  Oder: Leckerer Likör, ganz einfach selbst gemacht!

Naaaaaaa?!?

Welche neugierige Schnuppernase schleicht sich denn da aus dem Hinterhalt an?

 

Wahrscheinlich will der Kuschligste unter den Sinnekaufhäuslern der Chefin einige Tricks abluchsen!

 

Braucht er aber gar nicht, denn die werden hier ganz einfach verraten... ;-)

 

Wer von Ihnen sich schon immer mal gefragt hat, wie man eigentlich leckeren Likör ganz einfach

selbst herstellen kann, der bekommt hier die Antwort!

 

Die Herstellung ist nämlich wirklich denkbar einfach, man braucht keine Spezialwerkzeuge oder -vorrichtungen, keine Geheimzutaten, nichts, nada, niente...

 


Hier sind sie - die Zutaten für alle, die es mal ausprobieren möchten oder gerne bequem und trotzdem süffig haben möchten:

 

- 1 gut schließendes Ansatzgefäß:

Am Besten benutzen sie eines aus Glas, bitte nicht aus Kunststoff (Lösungsmittel) - in ausreichender Größe.

Wir haben ein 3 Liter Gefäß benutzt, siehe Foto rechts.

 

- Eine ausreichende Menge Alkohol zum Ansetzen laut Rezept (Wodka oder Korn)

- Ansatzmischung für Liköre (es sind verschiedene Sorten im Onlineshop bestellbar)



Es versteht sich von selbst, dass das Ansatzgefäß gut gereinigt sein muss.

In dieses Gefäß geben Sie nun die komplette Gewürzmischung für den Ansatzlikör. Ganz einfach - einfach rein damit.

Die hier im Beispiel gezeigte und im Onlineshop erhältliche Ansatzmischung für Liköre ist für 2 Liter Alkohol (Wodka oder Korn) berechnet und ausreichend.

 

Gießen Sie die 2 Liter Alkohol auf, wenn Sie es nicht ganz so süß möchten, können Sie auch etwas mehr Alkohol nehmen.

 

Dies sollten Sie jedoch erst dann ausprobieren, wenn Sie bereits etwas Erfahrung mit der Herstellung von hausgemachten Likören haben.


 

Die Likörmischung die wir in diesem Beispiel zeigen, ist übrigens ein Kräuterlikör. Er nennt sich "Abtei Kräuter" und ist sehr wohltuend zu verschiedenen Anlässen und außerdem lecker!

 

Nun brauchen Sie Geduld! Viiiiiiiiel Geduld! ;-)

 

In den ersten Tagen können Sie 1x täglich die Mischung umrühren, damit sich der in der Mischung beigefügte Zucker löst.

Danach vergessen Sie die Mischung einfach und lassen sie für ca. 4-6 Wochen ruhen. Gerne länger - denn dann wird der Likör noch feiner.

 

Keine Angst, es kann nichts schlecht werden!

Durch den enthaltenen, hochprozentigen Alkohol sind die Bestandteile - Kräuter, Früchte, Gewürze, etc. - konserviert.

 

Natürlich dürfen Sie zwischendurch probieren. Aber Sie sollten sehr, sehr, SEHR vorsichtig dabei sein!!!

Es könnte nämlich passieren, dass Sie am Ende der geplanten Ruhephase nichts mehr im Gefäß haben... ;-)

 

Nach 4 - 6 Wochen wird der Likör abgeseit, wenn Sie mögen auch nochmal gefiltert (muss nicht sein) und in saubere Flaschen abgefüllt.

 

Und dann?

 

Ganz einfach - Cheers, wohl bekomms!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0